angemeldet bleiben     Passwort vergessen
Krankheiten, Schädlinge, Maßnahmen bei Paprika

Krankheiten Paprika 

Vorkommende Krankheiten und Schädlinge bei Paprika mit akuten und vorbeugenden Maßnahmen. 

Pflanzen-Gesundheit 

Allgemein hängt die Gesundheit von Pflanzen von einer Reihe von Faktoren ab, wie einem aktiven Bodenleben, den zur Verfügung stehenden Nährstoffen, Kompost und Wasser, den kleinklimatischen Verhältnissen, die Pflege von Paprika inkl. Mulchen. Wichtige Unterstützung bieten Beipflanzungen und die Mischkultur. Siehe auch Anbau Paprika

Beipflanzung 

Anis
(gegen Blattläuse),
Baldrian
(gegen Blattläuse),
Dill
(gegen Blattläuse),
Fenchel
(gegen Blattläuse),
Lavendel
(gegen Blattläuse),
Rosmarin
(gegen Blattläuse),
Schnittlauch
(gegen Blattläuse) 

Blattläuse 

bei längerer Trockenheit oder im Gewächshaus, Überwinterung im Warmen, Vorliebe für überdüngte Pflanzen. Feinde: Marienkäfer 

akute Maßnahmen 

vorbeugende Maßnahmen 

Blüten verloren 

große Temperaturschwankungen, keine Bestäbung -> kein Fruchtansatz  

Dürrfleckenkrankheit 

Alternaria genannt. Pilzerkrankung, zählt zu Schwärzepilzen. Konzentrische Ringe an Blättern. 

vorbeugende Maßnahmen 

Knospen verloren 

große Temperaturschwankungen 

Nacktschnecken 

Lieben feucht-warmes Klima. Insbesondere verursacht die spanische Wegschnecke Schäden. Im Gegensatz dazu wird die Weinbergschnecke (mit Gehäuse, geschützt) und die gestreifte Tigerschnecke (auch eine Nacktschnecke) als Nützling gesehen, da diese andere Nacktschnecken und deren Gelege frisst. 

akute Maßnahmen 

vorbeugende Maßnahmen 

Welke 

Blätter: gelb, später braun, vertrocknen. Oberer Stängelbereich: braune Längsstreifen 

akute Maßnahmen 

vorbeugende Maßnahmen 

https://garteln.info - Wissen für dein Gemüse-Garteln kurz gefasst